Thüringer Landesmeisterschaft der Kinder

Am Samstag den 11.11 fanden die Thüringer Landesmeisterschaften der Kinder statt. Wir sind mit einer kleinen Delegation, welche vor allem aus unerfahrenen Kämpfern bestand, nach Schmalkalden gereist um Wettkampferfahrungen zu Sammeln und natürlich auch mit dem Ziel die ein oder andere Medaillie mit nach Weimar zu holen.

Zuerst gingen die Jüngesten in der Klasse der Kinder B an den Start, hier kämpften Tilda, Emilia, Arwen und Ivana in einer Gruppe. Ivana konnte sich leider nicht gegen ihre Gegnerin durchsetzen und musste sich in der ersten Runde geschlagen geben. Alle anderen starteten mit einem Sieg in das Turnier, Tilda und Emilia verloren beide gegen die spätere Siegerin und konnten so in der Trostrunde nocheinmal antreten, hier kam es dann auch zum Kampf der beiden um Platz 3, dieser konnte sich von Tilda in einem spannenden Kampf gesichert werden. Auf der anderen Poolhälfte kämpfte auch Arwen noch um Bronze, unterlag hier aber leider ihrer Gegnerin. Somit Platz 3 für Tilda und Platz 5 für Emilia und Arwen auf dieser Kampffläche.
Eine Fläche weiter konnte Magda leider nicht ihre Klasse zeigen und musste sich in Runde eins geschlagen geben, hier gab es dann auch leider keine Trostunde.
Besser lief es für Julius, er konnte durch seine schnellen Techniken einige Kämpfe gewinnen und musste sich nur dem späteren Sieger geschlagen geben. Im Kampf um Platz 3 zeigte er nochmal Nerven und sicherte sich so die Bronzemedaillie.

Danach starteten die Kinder A, hier konnte sich Mayun leider nicht gegen eine starke Kämpferin aus Erfurt durchsetzen und verlor ihre erste Runde. Ebenso lief es auch für Michael, der zwar einen guten Kampf zeigte, jedoch haben die Punkte am Ende nicht gereicht um in die zweite Runde zu kommen. Für beide gab es auch keine Trostrunde mehr.
Besser lief es bei Luca, dieser hatte sich auch hohe Ziele gesteckt. Nach mäßigem Start liefen die Kämpfe immer besser und es folgten einige spannende Begegnungen, erst im Halbfinale musste er sich aufgrund von zu häufigem Kontakt geschlagen geben, wenngleich er hier den Kampf dominiert hat. Im Kampf um Platz 3 ließ er dann nichts mehr anbrennen und sicherte sich noch Bronze.

Kurz danach starteten die Teamkämpfe, hier zeigte Mayun dann doch noch ihre große Klasse und konnte durch ihre Siege das Team von Nippon Gotha unterstzützen, am Ende wurden sie dafür mit Bronze belohnt. Auch Luca wurde an einen befreundeten Verein „ausgeborgt“, er Kämpfte zusammen mit Waltershausen. Hier konnte er auch nochmal sein ganzes können ausspielen und am Ende sogar Gold im Team feiern.
Unser einziges rein Weimarer Team bestand aus Tilda, Emilia und Arwen, ebenso hier sich Ivana bereit falls wir noch einen Ersatzkämpfer benötigt hätten. Nach zwei Siegen in Runde 1, durch Emila und Tilda, gewannen wir hier schon vorzeitig und zogen in die nächste Runde ein. hier konnte sich Emila leider nicht durchsetzen, Tilda erzielte einen nach einem spannenden Kampf einen knappen Sieg und Arwen machte durch klare Konter den Einzug ins Finale perfekt. Auch hier gab es drei spannende Kämpfe gegen das starke Gothaer Team zu sehen. Mit 2:1 Siegen setzen sich die 3 Mädels von Musashi aber klar duch und holten so Gold für Weimar im Kumite Team.

Damit also 1 x Gold, sowie 3 x Bronze für Weimar, sowie die Beteiligung an einer weiteren Gold und einer Bronzemedallie. Insgesamt stehen wir damit auf Platz 8 in Thüringen, das ist für diese junge und großteils unerfahrene Truppe ein guter Anfang und ich bin sicher hier geht nächstes Jahr einiges mehr 🙂

Herzlichen Glückwunsch allen Startern, auch wenn es dieses mal noch nicht bei allen für eine Medallie gereicht hat, haben doch alle starke Kämpfe gezeigt und auf jeden Fall etwas gerlent.
Großen Dank auch an die mitgereisten Eltern fürs Anfeuern und Trösten 🙂 sowie an das Betreuerteam Steve, Rosa, Dirk und Madeleine.

Christian Baar, 12.11.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.